Selbstgemachte Knete – Rezept und Anleitung

Heute gibt es von mir mal wieder ein DIY (Do it yourself) für Kleinkinder. Mr. T hat von seinem Onkel selbstgemachte Knete geschenkt bekommen. Es hat ihm wirklich sehr viel Spaß gemacht damit zu spielen und daher möchte ich euch das Ganze nicht vorenthalten. Die Knete ist schnell und einfach gemacht. Der Clou an der Sache: Man kann die gekneteten Werke auch einfach auf der Heizung oder im Backofen trocknen lassen, denn es handelt sich um einen Salzteig. Gut also besondere Werke hat Mr. T bisher damit nicht geknetet, aber das ist dann vielleicht etwas für größere Kinder.

Das braucht ihr:

  • 400 g Mehl
  • 200 g Salz
  • 2 TL Weinsteinpulver oder 2 EL Zitronensäure
  • 500 ml kochendes Wasser
  • 3 EL Speiseöl
  • Lebensmittelfarbe (flüssig)
  • Rührschüssel
  • Kleinere Schüsseln, z. B. Müslischüsseln
  • Handmixer mit Knethaken
  • Waage oder Messbecher
  • Geeignete Aufbewahrungsbehältnisse, z. B. Gurkengläser

Und nun noch die Anleitung:

An sich macht man nichts anderes wie bei einem Plätzchenteig. Man mischt alle Zutaten zusammen, wobei man keine besondere Reihenfolge einhalten muss. Wichtig ist nur, dass das Wasser wirklich kocht.

Nun nehmt ihr am besten das Handrührgerät mit den Knethaken und vermengt alle Zutaten. Dann knetet ihr am Ende nochmal mit den Händen weiter bis der Teig schön geschmeidig ist.

Nun wird der Teig auf kleinere Portionen aufgeteilt, je nachdem wie viele verschiedene Farben man nutzen möchte und knetet die Lebensmittelfarbe gut ein.

Jetzt ist die Knete fertig und der Spaß kann losgehen. Wenn ihr schon größere Kinder habt, helfen sie bestimmt auch gern schon bei der Herstellung.

Die Knete soll luftdicht verschlossen ein halbes Jahr haltbar sein.

Der Vorteil von Salzteig ist, dass er den Kindern natürlich viel zu salzig zum Essen ist. Bei unserem Hund war das allerdings nicht der Fall… Die hat auch ein runtergefallenes Stück vertilgt. Dann guten Appetit!

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachmachen und natürlich einen guten Start in die neue Woche!

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Leider werden die Farben nur matt und nicht so schön glänzend. Schade eigentlich, aber wahrscheinlich wegen der Teigbasis nicht anders möglich.

    Wird du Knete zu hart, kann sie mit ein wenig Öl auch wieder geschmeidig gemacht werden. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.