Lieblingsplätze: Botanischer Garten in Kassel

Ich möchte euch einen meiner Lieblingsplätze in Kassel vorstellen: den botanischen Garten in der Bosestraße. Zum Spazieren gehen ist es sogar mein Top Lieblingsplatz.

Der botanische Garten liegt in Wehlheiden, oberhalb vom Park Schönfeld. Er ist zu den Öffnungszeiten frei zugänglich und wartet mit vielen Überraschungen auf. Er ist sehr abwechslungsreich gestaltet und bietet auch für den Besuch mit Kleinkind attraktive Bereiche. Rosengarten, Heilkräutergarten, Kakteenhaus, Teich und Wasserbecken sowie ein kleiner Spielplatz liefern ausreichend Raum für spannende Entdeckungen. Die Wege sind so gestaltet, dass ich Bubele meist gut alleine laufen lassen kann. Treppen sind nur wenige vorhanden, sodass ich nur bei den Wasserbecken besonders vorsichtig bin. (Und im Kakteenhaus natürlich, denn da sind ein paar große Exemplare gepflanzt mit beeindruckenden Stacheln.) Außerdem gibt es ein paar Sitzgelegenheiten und ein Büchertauschregal (nach 200m auf der Allee rechts).

Gerade im Frühsommer lässt sich natürlich die ganze Pracht bestaunen, wobei bis in den Herbst hinein viel blüht und alles schön bunt ist. Auch im Winter ist der Garten geöffnet, ist dann allerdings (wie der Rest auch) relativ trist und braun/grau. Macht aber nichts, wenn man ein paar Schritte gehen möchte und den Spielplatz im hinteren Bereich ansteuert. Der ist zwar nicht sonderlich groß, hat aber alles, was für die Unterhaltung eines Kleinkindes notwendig ist: Rutsche, Wipptier, Schaukel und einen kleinen, schattigen Bereich mit Sand. Die Rutsche finde ich übrigens richtig klasse, gerade wenn die Kinder gerade laufen gelernt haben und nun ihre eigenen Rutschversuche üben. Das ist hier ohne Bedenken möglich, nicht zu steil und auch die Treppe nach oben ist gut zu bewältigen.

Die ruhige Stimmung, freundliche Gestaltung und die vielen Eindrücke für Nase und Augen entspannen mich immer sofort. Wenn man mal nicht so viel Zeit hat oder alleine etwas Ruhe und Grün sucht, wird man hier auf jeden Fall fündig.

Noch mehr Infos zum botanischen Garten und dort stattfindende Veranstaltungen findet ihr auf der Website vom Förderkreis: http://www.botanischer-garten-kassel.de

Öffnungszeiten:
01. Februar bis 31. März 8.00 – 18.00 Uhr
01. April bis 30. September 8.00 – 20.00 Uhr
01. Oktober bis 15. November 8.00 – 18.00 Uhr
16. November bis 31. Januar 08.00 – 15.30 Uhr

Öffnungszeiten Kakteenhaus
Montag – Donnerstag 7.30 – 15.00 Uhr
Freitag 7.30 – 12.00 Uhr
Sonntags 14.00- 17.00 Uhr

Parken ist vor Ort kein Problem, am besten etwas unterhalb auf dem Parkplatz.

Weiterlesen

Spielplatzserie: Spielplatz in Schauenburg/Martinhagen

Jetzt gibt es den ersten Beitrag für unsere geplante Spielplatzserie. In dieser Serie möchten wir euch verschiedene Spielplätze vorstellen, die man in Kassel und Umgebung finden kann. Da ich selbst ursprünglich nicht aus der Gegend komme, finde ich das wirklich sehr hilfreich und bin selbst schon ganz gespannt, was wir für schöne Orte hier entdecken werden.

Der erste Spielplatz, den ich euch vorstellen möchte, ist gleich bei mir um die Ecke. Es handelt sich um den Spielplatz am Martinsweiher oder Martinhagener See in Schauenburg OT Martinhagen. Auf den Bildern seht ihr die wunderschöne Parkanlage, die wirklich einiges zu bieten hat und vor allem sehr gut und regelmäßig gepflegt wird.

Zunächst ist da natürlich der „See“ zu nennen, an dem auch Enten leben. Diese sollten allerdings bitte nicht gefüttert werden, da dadurch das Ökosystem durcheinander gerät. Für Modellbootbegeisterte ist vielleicht auch der Steg noch zu erwähnen, an dem man die Boote zu Wasser lassen kann. Aber ganz wichtig für unseren Beitrag hier, ist natürlich der Spielplatz selbst, der auch einiges zu bieten hat. So gibt es:

  • eine Seilbahn,
  • eine Rutsche mit sehr großem Sandkasten,
  • eine Schaukel (mit Babyschaukel!),
  • zwei Schaukeltiere,
  • eine Torwand und
  • eine Tischtennisplatte.

Für etwas ältere Kinder oder auch Erwachsene finde ich auch die Sportgeräte super, die sich direkt am Parkstreifen, aber vor allem direkt am Wasser befinden. So ist Sport mit schöner Aussicht garantiert. Ein weiteres Highlight ist die Discgolf-Anlage bzw, der Park ist die Anlage, wenn man das so sagen kann. Direkt am Eingang steht ein Schild (siehe Bilder unten) auf denen die verschiedenen Bahnen eingezeichnet sind und an jedem Startpunkt befindet sich auch eine Karte, die anzeigt, wo das Frisbee entlang fliegen muss, um sein Ziel zu erreichen. Leider kenne ich mich mit den Fachbegriffen nicht so aus, aber ich hoffe, es ist mit den Bildern einigermaßen verständlich.

Und wer dann noch Hunger hat, kann es sich an der Grillhütte gemütlich machen. Diese befindet sich etwas versteckt am anderen Ende des Parks und hat ein paar Tische und Bänke im Außenbereich.

Für die Verpflegung muss man allerdings selbst sorgen.Für manche unter euch vielleicht auch sehr wichtig, Hunde sind hier nicht verboten und es herrscht scheinbar auch keine Leinenpflicht. Zumindest habe ich noch kein Schild entdeckt. An zwei Seiten des Parks gibt es sogar Hundekotbeutelspender und auch genügend Mülleimer. Außerdem ist der Park direkt am Feld, wo man auch noch super spazieren gehen kann.

Und hier ist noch die Adresse, damit ihr den Spielplatz auch findet:

Weiterlesen

Ausgehen mit Baby und Kleinkind – Heute: Das Kindercafé Mausebär

Wenn ich es mir (vergleichsweise) leicht machen möchte, aber trotzdem nicht auf einen leckeren Kaffee und eine heiße Waffel verzichten möchte, gehe ich gerne in eins der Kindercafés in Kassel. Auch für ein Frühstück oder ein Treffen mit anderen Mamas bietet sich dieses Café an, vorallem wenn die Wohnung mal wieder nicht gästetauglich ist 😀 oder wir einfach mal wieder raus wollen. Und ganz ehrlich: für mich ist es in den meisten „normalen“ Cafés einfach stressig mit einem Kleinkind, dass maximal 5 Minuten in seinem Kinderstuhl sitzen möchte.

Deshalb stelle ich euch in diesem Beitrag das Kindercafé Mausebär in Kassel Wilhelmshöhe vor.

Die Räumlichkeiten sind schön groß und einigermaßen übersichtlich. Ausgestattet mit bunten Stühlen, Sesseln und weißen Tischen hat die Besitzerin eine schöne Mischung aus modern und ansprechend gewählt. Ich hatte bisher immer das Glück sofort einen Platz zu bekommen, auch wenn wir in einer größeren Runde dort waren. Der Bereich am großen Fenster ist besonders nett mit den ganz kleinen Babys, da man auf einem Podest sitzen kann und die Babys bequem dazulegen kann. Im hinteren Bereich sind ein Bällebad, Klettergerüst mit Rutsche, und ein Spielhaus aufgebaut, also eher interessant für die Krabbel- und Laufkinder. Natürlich ist auch noch weiteres Spielzeug vorhanden, diverse Kuscheltiere, Schaukelpferd, Puzzle, Bücher und eine kleine Holzeisenbahn. Der Zustand der Spielsachen ist unterschiedlich, von „bespielt aber gut in Schuss“ bis zu „könnte demnächst mal ausgetauscht werden“ ist alles dabei. Bubele hat das natürlich nie etwas ausgemacht, der hat meistens großen Spaß alles auszutesten.

Das kulinarische Angebot ist für meinen Geschmack angemessen und ausreichend gut. Es gibt einiges für die kleinen (Obst, Reiswaffeln und Joghurt) und für die großen Schleckermäuler (Kuchen, Waffeln, Suppe und leckeren Kaffee aber auch Tee und Säfte).

Einziges Manko: Es kann voll und dann auch sehr laut werden. Ist ja nicht verwunderlich, immerhin gehe ich ja selbst dort hin, um Bubele möglichst selbstständig agieren zu lassen und dazu gehört dann auch, dass es lauter werden kann. Vormittags sind zum Beispiel eher die kleineren Kinder da, ab dem frühen Nachmittag wird es dann eher voll und trubelig.

* Da ein Hinweis zu Wickelplatz und Toiletten irgendwie oben nicht mehr zwischen Waffeln und Spielzeug gepasst hat, folgt an dieser Stelle der Nachtrag. Alles vorhanden und gutu ausgestattet. Meine Erfahrung ist, dass die Räume auch alle einigermaßen gut sauber sind (wenn sie so hinterlassen wurden).

Die Spielgebühr beträgt € 1,50 für Kinder ab 1 Jahr.

Aktuelle Öffnungszeiten findet ihr auf der Facebookseite, ein Blick lohnt sich vor allem am Wochenende, da das Café auch für Geburtstage gemietet werden kann und ich am Wochenende schon das eine oder andere Mal von einer verschlossenen Türe stand. Mehr Infos und Bilder aus dem Café findet ihr auf der Website des Mausebär.

 

Hier findet ihr das Kindercafé Mausebär:

Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel

Parken kann man rund um das Café. Direkt davor sind kostenpflichtige Parkplätze vorhanden. Wer das Geld lieber in Kuchen investiert, findet in den umliegenden Seitenstraßen meistens auch eine Parkmöglichkeit (Richtung Hotel Schweizer Hof/Kunoldstraße).

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln seid ihr zu Fuß schnell am Café. Unter  Minuten sind es vom Bahnhof Wilhelmshöhe oder den Straßenbahnstationen Kunoldstraße (Linie 1), Rolandstraße (Linie 7).

Vielleicht sehen wir uns ja mal dort?!

Weiterlesen